HomeKontakt ¦ Sitemap ¦ Impressum

Historisches
Färberey
Auftragsfärberey
Pflege
Wissenswertes

Farben

<<Shop>>


die Färber
Vorführungen
Unser Anspruch
Kundenaufträge
Impressionen
Termine
Links


Auftragsfärberey

Auftragsfärberei für pflanzengefärbte Flocken, Garne und Stoffe und passend zu jeder Epoche.

Was färben wir:
Wir färben Ihre eigenen Stoffe, bzw. Garne oder Flocken, oder besorgen Ihnen auf Wunsch das Passende.

Materialvoraussetzungen:
Wir färben grundsätzlich Wolle und Seide.
Bei Mischfasern oder bei der Verwendung von mehreren Materialien ist eine regelmässige Farbaufnahme zum Teil nicht möglich. Bitte zögern Sie aber nicht nachzufragen.

Achtung: Viele Stoffe und Garne sind nicht zwingend aus einer Fasersorte hergestellt oder sie enthalten Appretur, die dem Gewebe die gewünschte Eigenschaft geben. Diese Textilbehandlungen können sich negativ auf die Färbung auswirken. Einige Begriffe werden am Ende der Seite kurz erklärt.

Risiken und Garantien:
Ihr Farbauftrag wird nach bestem fachlichem Wissen und mit Sorgfalt ausgeführt! Leider sind uns aber durch das Material und die Farben auch Grenzen gesetzt.

Der Auftrag wird deshalb bezüglich auf Materialeigenschaften nur ohne Garantie durchgeführt.

Z. B. sind folgende Schäden in Einzelfällen möglich:

- Materialien können einlaufen oder verfilzen
- Verlust an Form und Aussehen
- vorhandene Flecken und Unregelmässigkeiten in Textilien können sichtbar werden, bzw. bleiben
- unterschiedlicher Farbausfall bei verschiedenen Stoffarten
- Unregelmässigkeiten im Farbbild auf Textilien


Im Bereich Kundenaufträge zeigen wir Ihnen einige Beispiele.


Begriffserklärungen:

Wollsiegel
Garantiert die Verwendung reiner Schurwolle, die erstmals verarbeitet wurde.

Combi-Wollsiegel
Ist das Gütezeichen für Fasermischungen mit mindestens 50 % Schurwolleanteil und maximal 50 % nichtwollene Fasern. Der Schurwolleanteil muss die gleichen Eigenschaften vorweisen wie die von reiner Schurwolle.

Reine Wolle oder 100% Wolle
Können auch aus Reisswolle hergestellt sein.

Reine Schurwolle oder 100% Schurwolle
Besagt, dass es sich um neue, unmittelbar von einem lebenden Tier stammende Wolle handelt.

Strickwolle bzw. Handstrickgarn
Besteht heute meist aus einem Gemisch von Wolle und Kunstfasern.

Reisswolle
Ist ein wiederverwendetes, also aus Alttextilien, hergestelltes Recyclingprodukt.

Raufwolle
Allgemeine Bezeichnung für Wolle, die durch Ausraufen aus dem Fell gewonnen wurde (z.B. Kaschmir). Als Raufwolle werden aber besonders die qualitativ minderwertigen Wollen, die aus den Fellen geschlachteter (Schwöde-, Schwitz- oder Gerberwolle) oder verendeter (Sterblingswolle) Tiere gewonnen werden, bezeichnet.




Beizemittel mit probegefärbtem, handgewobenem Stoff


Stoff in der Färbeflotte


Das Ergebnis: Stoff nach der Färbung
Auftragsfärbung Juni 2011